Tipps zum Kochen für Hobbyköche

Tipps zum Kochen

Tipps zum Kochen für Hobbyköche

Beim Kochen und Zubereiten funktioniert nicht immer alles perfekt. Kein Grund, gleich das Handtuch zu werfen, es gibt für das eine oder andere Problem meist eine einfache Lösung. Hier ein paar nützliche Tipps und Tricks für die Küche und Hobbyköche. Wenn Sie ebenfalls gute Tipps und Tricks haben, nutzen Sie doch die Kommentarfunktion am Ende dieser Seite.

Lästiger Zwiebelgeruch – so wirst Du ihn los

Zwiebeln gehören in fast jedes Gericht, denn sie geben einen pikanten Geschmack. Lästig ist jedoch der Zwiebelgeruch nach dem Schneiden an den Fingern. Selbst durch Händewaschen mit Wasser und Seife lässt sich der Geruch nicht komplett entfernen. Für dieses Problem gibt es eine ganz einfache Lösung: Zahnpasta. Statt Seife einfach Zahnpasta benutzen! So wird man den Zwiebelgeruch wieder los.

Aus welken Kräutern werden wieder frische Kräuter
In warmen Räumen halten sich Kräuter wie Dill, Schnittlauch und Petersilie nicht sehr lange. Damit die Kräuter wieder frisch werden und wie frisch gepflückt aussehen, schneide einfach die Stiele neu an und stelle sie ganz schnell in Zuckerwasser. Nach einer Stunde sind sie wieder wie frisch gepflückt. Noch schneller geht es mit einem lauwarmen Zehn-Minuten Bad mit etwas Zitronensaft, das hilft sogar bei schlappen Salatblättern.
Kräuter sollten übrigens nur grob gehakt und nicht sehr fein geschnitten oder gar gerieben werden, dann behalten sie ihr volles Aroma.

Die besten Kochbücher hier!

Harten Honig wieder flüssig machen
Harten Honig wieder flüssig machenWer kennt das nicht: harter Honig im Glas. Manche Honigsorten werden schnell hart und kristallisieren im Glas. Der Honig ist dadurch jedoch nicht ungenießbar. Damit der Honig wieder flüssig wird, muss er nur für ca. 10 Minuten in warmes Wasser gestellt werden. Das Wasser darf nicht zu heiß sein sonst werden die Enzyme im Honig zerstört. Man kann den Honig auch kurz in die Mikrowelle stellen, das geht noch schneller. Schon ist der Honig wieder angenehm flüssig und lässt sich besser auf das Brot oder Brötchen streichen.

Mittel gegen Knoblauchgeruch an den Fingern
Den Knoblauchgeruch bekommt man mit einem anderen Trick wieder von den Fingern: Durch Abreiben an einem rostfreien Stahllöffel unter fließendem Wasser entfernt man auch diesen unangenehmen Geruch. Probiere es aus, es funktioniert!

Weitere Tipps für die Küche und Hobbyköche

Fischgeruch
Fischgeruch lässt sich am besten mit schwarzen Teeblättern von der Bratpfanne entfernen.

Knackiger Salat
Den Salat vor dem Marinieren in den Kühlschrank stellen, dann bleibt er schön knackig.

Verbrannte Milch
Verbrannte Milch lässt sich noch retten: einfach mit ein wenig Natron nochmal aufkochen.

Klebrige Spaghetti
Spaghetti nach dem Kochen mit kaltem Wasser abschrecken, dann kleben sie nicht zusammen.

Knusprige Pommes Frites
Die Pommes Frites nicht zu früh salzen oder zu lange frittieren, sonst werden sie unter umständen zu weich und wabbelig.

Eigelb
Um zu verhindern dass Eigelb austrocknet, einfach ein wenig Wasser dazugeben. So lässt sich das Eigelb ein bis zwei Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Geschrumpfte Bratwürste
Legt man die Bratwürste vor dem Braten zehn Minuten in heißes Wasser, lässt sich verhindern, dass sie in der Pfanne schrumpfen.

Zäher Braten
Auch ein zäher Braten kann noch was werden: Den Braten in dünne Scheiben schneiden und die Stücke für mindestens 10 Minuten in der Sauce ziehen lassen. So werden die Fleischstücke wieder schön zart.

Braune Früchte im Obstsalat
Träufelt man über die Früchte im Obstsalat etwas Zitronensaft, lässt sich vermeiden dass die Früchte braun werden.

Die besten Kochbücher hier!

Video: Tipps zum Kochen

 




Dieses Hobby teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *