Airbrush

Airbrush

Airbrush

Ich hatte schon immer ein Faible für Kunst, Zeichnen und Malen. Ob mit Bleistift, Acrylfarben, Ölfarben oder Wachsmalstiften – alles habe ich mal ausprobiert und gerne gemacht. Am liebsten habe ich Bleistiftzeichnungen gemacht. Airbrush hatte mich aber schon immer besonders interessiert. In Fernsehreportagen habe ich gesehen, wie Airbrush-Künstler Autos oder Motorräder zu Kunstwerken verwandelt haben. Ich war fasziniert und begeistert von diesen Werken und der Technik. Das wollte ich auch probieren. So habe ich Weihnachten 2006 ein Airbrush Starter-Set, mit Airbrush Pistole, Kompressor und ein paar Farben, geschenkt bekommen

Gleich am nächsten Tag habe ich im Keller die ersten Versuche unternommen. Auf einem Blatt Papier habe ich einfach nur versucht, ein paar Linien, Kreise und Flächen zu sprayen. Ups, das war ja schwerer als ich dachte. Meine erste Airbrush Pistole war eine Double-Action Airbrushpistole, d.h. die Farbmenge wird über den Bedienhebel geregelt: durch Druck auf den Hebel wird die stärke des Luftstrahls variiert und durch zurückziehen des Hebels die Farbmenge. Das muss man erst einmal koordiniert bekommen.

Super Airbrush Set zum Beginnen – Hier Klicken!

Mein ersten Airbrush Versuche

Der Abstand der Düse zum Objekt beeinflusst die Strichstärke. Meine ersten Versuche sahen ganz schön klecksig aus, eine saubere feine Linie habe ich nicht hinbekommen. Entweder hatte ich zu viel Luft oder zu viel Farbe gegeben. Aber aller Anfang ist schwer und Übung macht den Meister.

Airbrush Tank Motorradtank mit AirbrushNach etwas Probieren wollte ich ein erstes einfaches Motiv, eine Weltraumlandschaft, versuchen. Eine schwarz lackierte Spanplatte war meine Arbeitsfläche. Zuerst habe ich damit begonnen, leicht blauen und rötlichen Nebel zu sprühen. Die Milchstraße und Sterne habe ich mit einer Zahnbürste gemacht, dazu habe ich die Borsten der Zahnbürste in weiße Farbe getaucht und mit dem Finger die Farbe auf die Platte gespritzt. Mittlerweile habe ich die Technik verfeinert und bekomme auch das mit der Airgun hin. Ich dachte das wäre eine gute Idee, mit der Airbrush Pistole habe ich das so am Anfang nicht hinbekommen. Jetzt sah es wirklich schon etwas nach Weltraum aus, fehlten nur noch die Planeten. Um harte Kanten zu zeichnen, benutzt man Airbrush Schablonen, also habe ich mir aus etwas stärkerem Papier verschieden große Kreise für die Planeten ausgeschnitten. Die Schablonen habe ich auf die Platte gelegt und die Ausschnitte einfarbig, flächig ausgesprüht. Für weiche Kanten hebt man die Schablone etwas an. Um einen räumlichen Effekt einer Kugel zu erhalten, habe ich dann die Schattierung mit dunklerer Farbe hinzugefügt. Achten sollte man zum Beispiel auf Gegenlichter, wirkt dann viel besser. Mein erstes Airbrushmotiv war fertig und ich muss sagen, für meinen ersten Versuch sah das richtig gut aus.

Die nächsten Motive und Versuche wurden immer besser, ich bekam so langsam ein Gefühl für die Pistole. Im Haushalt suchte ich mir nach und nach Gegenstände die ich mit meinen Airbrushmotiven verschönern konnte. So habe ich unseren Briefkasten, das Gehäuse meines Computers, eine Lampe und viele weitere Sachen verziert. Viele Kumpels von mir fahren Bike und so dauerte es nicht lange, bis ich den ersten Airbrush Auftrag für ein Motorrad bekam. Mittlerweile habe ich schon einige Tanks, Tankdeckel, Kotflügel und Helme mit Airbrush Motiven verziert.

Airbrush Ausrüstung

Meine Airbrush Ausrüstung habe ich mit einem neuen, leistungsstärkeren Kompressor, zwei neuen Pistolen, verschiedenen Düsen und jeder Menge Airbrush Schablonen aufgerüstet. So ein Airbrush Starterset reicht völlig aus, um diese Technik einmal zu probieren. Wenn man aber Airbrush als Hobby betreiben möchte, dann kommt man um eine hochwertigere Ausrüstung nicht herum. Die Lautstärke des ersten Kompressors war auf Dauer unangenehm und die Pausen zwischendurch nervten, wenn der Kompressor erst wieder Druck aufbauen musste. Jetzt habe ich inklusive der Starterpistole 3 verschiedene Pistolen mit unterschiedlichen Düsenstärken. Im Keller habe ich mir einen schönen Arbeitsraum mit vernünftigem Licht eingerichtet. Airbrush ist ein schönes Hobby von mir und nebenbei verdiene ich mir gelegentlich sogar etwas Geld damit.

Super Airbrush Set zum Beginnen – Hier Klicken!

Video: Sipmple Airbrush Anleitung

 




Dieses Hobby teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *