Kochen als Hobby

Kochen als Hobby

Kochen als Hobby

Die Menschen haben ganz verschiedene Interessen und verbringen ihre Freizeit auf verschiedene Art und Weise. Ich koche gerne und würde das auch als mein Hobby bezeichnen. Das Schöne daran ist, dass es zum Einen zwar etwas ist, was man natürlich tun muss, damit man am Ende des Tages etwas Essbares auf dem Tisch stehen hat, zum Anderen aber durchaus so viel Spaß macht, dass ich es gerne stundenlang mache. Ich möchte Dir mein Hobby gerne näher bringen.

Kochen muss nicht einsam sein

Wenn Du ans Kochen denkst, hast Du vielleicht schnell das Gefühl, dass das etwas ist, was man vorwiegend alleine tut. Aber tatsächlich koche ich so gut wie nie alleine. Mit Freunden kann man schöne Abende veranstalten, bei denen jeder der Beteiligten einen Teil eines Menüs vorbereiten kann. Später haben wir so immer ein tolles mehrgängiges Menü und haben aber stundenlang gemeinsam in der Küche verbracht und uns unterhalten. Das Ergebnis ist dabei, dass man nicht nur großen Spaß hat gemeinsam, sondern eben wirklich auch noch was Tolles auf dem Tisch. Außerdem lerne ich immer wieder von Freunden und Bekannten, man kann sich gegenseitig Neues beibringen und auch viel dazu lernen. Aber auch alleine zu kochen macht mir immer wieder großen Spaß.

Hier die besten Kochbücher !

Kochbücher sind die Basis

Kochbücher sind die Basis für das Hobby KochenWenn Dir Kochen bisher eher fremd war und Du ein Anfänger bist, wird es wohl nichts nutzen, einfach mal etwas zu probieren. Damit Kochen bald Dein Hobby werden kann, musst Du zumindest ein einfaches Kochbuch für die Basics besitzen. Das, was dann später besonders viel Spaß macht, ist die Tatsache, dass ich immer wieder improvisieren kann. Ich konnte die Rezepte etwas abwandeln und wurde langsam immer sicherer in dem, was ich tat und wurde vor allem auch mutiger. Heute ist Kochen etwas, das ich durchaus lernen musste. Gerade in Hinblick auf einzelne Lebensmittel und ihre Zubereitung solltest Du Dir etwas Hilfe in einem Kochbuch gönnen, aber sobald Du etwas Übung hast, kannst du ausprobieren, was du möchtest. Und gerade neue Geschmacksrichtungen und eigene Rezepte sind heute das, was mir besonders großen Spaß bringt.

Damit Dir das Hobby Kochen gelingt, ist es wichtig, dass Du Dich mit den Lebensmitteln gut auskennst. Du musst schon wissen, was gesund ist, welche Dinge welche Nährstoffe liefern und was gut harmoniert. Dazu gehört auch, dass Du bewusst einkaufst und etwas Wert auf saisonale Produkte legst. In jedem guten Kochbuch sind solche Details auf den ersten Seiten kurz erläutern. Außerdem ist es für die Basics wichtig, dass Du Dir bewusst machst, welche Utensilien Du in der Küche benötigst. Denn tatsächlich macht das Kochen erst dann richtig Spaß, wenn man alles dafür besitzt, was man benötigt.

Kochen ist die pure Entspannung

Das Hobby Kochen ist pure Entspannung und macht vor allem zu zweit viel SpaßKochen ist für mich nicht nur Hobby, sondern in erster Linie eine große Entspannung. Ich bin in kaum einer anderen Situation derartig gelassen wie ich es bei der Zubereitung von Essen bin. Ich finde es besonders dann total gemütlich und angenehm, wenn ich das Kochen richtig zelebriere. Ich lege dabei meist meine Lieblings-CD ein und wenn ich gerade ein größeres Menü für den Abend zubereite, trinke ich dabei gerne mal ein Glas Wein. Der Duft des Essens, gesunde Lebensmittel und die Vorfreude auf einen schönen Abend erzeugen bei mir ein positives Lebensgefühl, welches ich heute nicht mehr missen möchte. Meist ist dann auch das Essen selbst gar nicht mehr das Highlight (für das Gäste natürlich schon), sondern tatsächlich dessen Herstellung. Das Essen schmeckt besonders gut, wenn man es dafür stundenlang in der Küche stand und sich große Mühe gegeben hat.

Kochen für Anfänger leicht gemacht. Hier Klicken !

Das Kochen ist für mich ein Hobby, welches ich vor einigen Jahren noch anstrengend und unüberblickbar fand. Ich dachte immer, ich könnte nie ein perfektes Ergebnis erzielen. Im Laufe der Jahre habe ich Vieles gelernt und mittlerweile möchte ich nicht mehr auf die eigenständige Zubereitung von Essen verzichten. Heute koche ich fast jeden Abend und nicht immer muss das bedeuten, dass ich dafür eine Stunde in der Küche stehe. Denn Kochen kann auch sehr schnell gehen und auch nach 20 Minuten kann man ein leckeres Ergebnis erzielen. Nicht jeder Mensch hat ja derartig viel Zeit, dass er stundenlang pro Tag seinem Hobby nachgeht. Stattdessen kannst Du Dir durchaus auch mal einfache und simple Rezepte zu Gemüte führen, die Du unter der Woche und nach Feierabend schnell mal zubereiten kannst. Erst wenn Du zum ersten Mal innerhalb weniger Minuten ein tolles Gericht gezaubert hast, wirst Du zu Selbstgemachtes wirklich zu schätzen wissen. Oftmals dauert das auch nicht länger als eine Tiefkühl-Pizza in den Ofen zu schieben und schmeckt natürlich deutlich besser. Die Zubereitung ist außerdem – auch wenn sie einige Minuten dauert – eine gute Möglichkeit, um etwas abzuschalten und sich kurz Zeit für sich selbst zu nehmen und schon bald wird das Kochen wirklich zum Hobby. Auch das musst Du vielleicht erst lernen, weil es erst mal ungewohnt scheint und man sonst eher denkt, man hätte die Zeit dafür gar nicht. Tatsächlich finde ich immer eine halbe Stunde Zeit pro Tag um mir ein frisches und gesundes Essen zuzubereiten. Und ich möchte mein Hobby Kochen heute nicht mehr missen.

Video: Alfred Tetzlaff kocht

 




Dieses Hobby teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *