Modellbau Hubschrauber

Modellbau Hubschrauber

Modellbau Hubschrauber

Der Modellbau ist mehr als nur vielseitig. Für nahezu jedes Interessengebiet gibt es meist auch verschiedene Arten im Modellbaubereich. Es gehören viele Facetten dazu. Beispielsweise Schiffe, die mit sehr viel Fingerspitzengefühl erstellt werden müssen. Auch die klassische Modelleisenbahn gehört dazu, sowie der Modellbau von verschiedenen geschichtlichen Epochen, die mit kleinen Zinnsoldaten in vielen Arbeitsstunden nachgebildet werden. Dennoch bietet der Modellbau als Hobby ebenso einen Bereich, von dem der Mensch schon seit Jahrzehnten geträumt hat. – Das Fliegen. Egal ob mit einem Flugzeug oder einem Hubschrauber sich in die Luft zu bewegen – das Fliegen war und ist immer noch eine Faszination für sich.

Die besten RC Hubschrauber für Einsteiger

Modellbau Hubschrauber – ein Hobby ohne Grenzen

Ein Hubschrauber ist in der Luftfahrt ein spezielles und zugleich faszinierendes Vehikel. Bauteile wie Taumelscheibe oder Gyro sind wesentliche Bestandteile und machen die Faszination eines Modellbau Hubschraubers, sich überhaupt in die Luft zu bewegen erst aus. Daher ist es nicht verwunderlich, dass solche Fluggeräte im Hobby beziehungsweise Modellbaubereich großen Anklang finden. Die Motivation ist allerdings verschieden. Ein „Bastler“ ist darauf erpicht zu schrauben, zu kleben, an Details zu feilen und letztendlich sein Schaffen zu bewundern. Der eher nach Tatendrang orientierte Modellbau Typ möchte seinen Hubschrauber einfach schnell in die Lüfte bekommen und mit den Fähigkeiten dieses Luftfahrzeugs die waghalsigsten Manöver fliegen. Dennoch schließt das eine das andere in diesem Hobby nicht aus. Eine Kombination aus dem „Konstruieren“ und der „Freude am Fliegen“, vor allem im Bereich Modellbau ist von großem Vorteil, welcher sich spätestens nach dem ersten Absturz herausstellen wird.

Hubschraubermodelle und deren Einsatz

HubschraubermodellDie Hubschrauber Varianten im Modellbau sind für einen Laien auf den ersten Blick überschaubar. Doch bei näherer Betrachtungsweise trifft eher das Gegenteil zu. Als sogenannte Hauptkategorien sind drei Bereiche hervor zu heben. Zum einen die „Scalemodelle“, – diese sind exakte Nachbildungen der Originale. Der zweite Bereich umfasst eine entsprechende Nachbildung des Originals, dieser besitzt allerdings verschiedene Detailerweiterungen „Semi-Scale“. Die dritte Kategorie „Trainer-Version“ erfasst Modelle, die keinen Bezug zur Realität haben. Solche Hubschrauber Varianten werden in Bereichen Rettung, Kameraführung oder auch für Messungen unterschiedlicher Art verwendet. Selbst in militärischen Einsätzen sind solche Helikoptermodelle zu finden.

Eine weitere Unterscheidung bezüglich der Modellvarianten ist etwas umfangreicher. Elektronisch gesteuerte Hubschrauber bilden zumeist den Anfang in diesem Hobby. Hubschrauber mit einem Verbrennungsmotor sind in der Regel schon etwas anspruchsvoller. Ein mit Turbinen ausgestattetes Fluggerät ist dahingehend etwas für den ausgewiesenen Profi. Die verschiedenen Klassen, welche anhand von Gewicht, Rotordurchmesser und schlussendlich auch der Steuerung unterschieden werden sind sehr vielfältig.

Hubschrauber – Technik wie bei den „Großen“

Hubschrauber TechnikHubschrauber, die sich durch die Drehzahl steuern lassen bezeichnet man allgemein hin als „Fixed-Pitch“ – die Steuerung wird durch die Geschwindigkeit des Rotors beeinflusst. Der feste Anstellwinkel der Rotorblätter ermöglicht bei hoher Drehzahl, dass der Hubschrauber steigt beziehungsweise bei niedriger Drehzahl sinkt. Dieses Flugverhalten wird durch den „Steller“ geregelt, der mit dem „Gyro“ und Empfänger verbunden ist. Diese Technik wird meistens bei Modellen genutzt die unter 500g wiegen. Die Steuerung erweist sich insbesondere für Anfänger als geeignet, da die Gierachse durch den Gyro geregelt wird. Allerdings wird nur in den seltensten Fällen ein echtes Gyroskop verbaut. Die vor-/rückwärts sowie die seitliche Bewegung des Modells wird durch die sogenannte „Taumelscheibe“ gesteuert. Mindesten zwei Servomotoren regeln die „Nick und Roll – Bewegung“ durch die Taumelscheibe.

Eine andere Steuerungsart basiert auf dem Regeln des Anstellwinkels der Rotorblätter. Diese Steuerungsart bezeichnet man als „Pitchgesteuert“. Durch das Verändern des Anstellwinkels wird der Luftstrom dazu genutzt dem Helikopter Auftrieb zu verschaffen. Die Taumelscheibe sorgt für den entsprechenden Anstellwinkel. Drei Servomotoren sorgen letztendlich dafür das im Idealfall die Drehzahl gleichbleibend ist und somit auch eine gewisse Stabilität gewährleistet wird. Weitere Varianten sind beispielsweise Koaxialrotor Modelle, die mit zwei gegenläufigen Rotoren ausgestattet sind. Tandemrotor Modelle finden im Modellbau ebenso ihren Platz. Jedoch ist diese Art von Modell sehr schwer zu fliegen und es bedarf großer Erfahrung in diesem speziellen Hobby Segment.

Video: Modellhubschrauber mit iPhone fliegen

Hubschrauber Antriebe

Hubschrauber AntriebDer Antrieb eines Hubschraubers ist für jeden Modellliebhaber ein besonderes Thema. Die drei verschiedenen Antriebsarten (Verbrennungsmotor, Elektromotor, Turbinenantrieb) sind das Herzstück eines jeden Modells. Elektromotoren werden mit einem Akku betrieben. Die Flugzeit richtet sich nach dem Typ des Akkus. Diese liegt circa zwischen 3 und 30 Minuten. Dennoch ist dabei zu beachten, unter welchen Bedingungen geflogen wird. Viele Flugmanöver verbrauchen entsprechend Energie, somit wird die Flugdauer möglicherweise reduziert. Bei einem Verbrennungsmotor mit einer normalen Tankgröße beträgt die Flugzeit circa 20 Minuten. Jedoch kann ein vergrößerter Tank verbaut werden, dies geht allerdings auf Kosten der Wendigkeit und der Möglichkeit verschiedene Kunstflugmanöver durch Zuführen. Turbinen betriebene Modelle sind nicht nur schwer zu fliegen und normalerweise nur für den Profi, sondern haben auch hohe Anforderungen im Bezug auf die technischen Fertigkeiten.

Das Gegenstück zum Hubschrauber

RC FernsteuerungDoch zum Fliegen von Modellhubschraubern gehört mehr als nur der Helikopter an sich. Die Funkfernsteuerung ist das, welches Sie insbesondere als Anfänger in diesem Hobby für viele Stunden in den Händen halten werden. Abhängig von der Modellart des Helikopters gibt es auch für Funkfernsteuerungen verschiedene Arten. Vom einfachen 3-Kanal Modell bis hin zu Touchscreen Funkfernsteuerungen ist jegliche Art der Steuerung möglich. Ebenso können Funkfernsteuerungen an einen Computer angeschlossen werden, um verschiedene Parameter ein- oder umzustellen.

Hier die besten Indoor Hubschrauber

Durchstarten und Abheben

Der Modellbau im Allgemeinen bietet vielerlei Aspekte. Im speziellen erfordert der Umgang mit Flugmodellen besonderes „Fingerspitzengefühl“. Entscheiden Sie sich für einen kompletten Modellbausatz, dann sollten Sie sich darauf einstellen, das jede Schraube und jeder Zahnriemen selbst zusammengesetzt werden muss. Der Aufbau ist somit ein Bereich für Bastler und Könner. Die Alternative dazu besteht in einem RTF-Modell (Ready to Fly). Bei dieser Variante bekommen Sie das Modell fertig zusammengebaut und können sofort durchstarten. – Doch wie starten Sie durch? Es empfiehlt sich zu Beginn Informationen zu sammeln. Zeitschriften, Internetforen und vielleicht auch Kontakt zu Modellbauklubs können hilfreiche Quellen sein. Die Entscheidung welche Art von Modell Sie gerne fliegen wollen sollte bei Ihrer ersten Auswahl ein Elektro-Modell sein, welches nicht gerade im oberen Preissegment angesiedelt ist. Abstürze und die Beschaffung von Ersatzteilen können schnell zu mehreren Hundert Euro führen und zugleich die Freude am soeben erst entdeckten Hobby schmälern. Auf diesem Weg können Sie schnell feststellen, ob das Ihr Hobby ist oder eher nicht. Sind die ersten Flüge erfolgreich verlaufen, können Sie sich Ihr Wunschmodell aussuchen und es vielleicht auch selber zusammenbauen.

Modellhubschrauber fliegenOb Technik begeistert oder der Ansporn nur zu fliegen, bei diesem Hobby wird Ihnen alles abverlangt. Dabei spielt es keine Rolle ob Sie Anfänger oder Profi sind. Die zu erhaltenen Modelle bieten nicht nur in jeder Preisklasse einen Start in dieses faszinierende Hobby, sondern auch die Wetterunabhängigkeit dieser Freizeitbeschäftigung sorgt für den grenzenlosen Spaß. Indoorfliegen muss zwangsläufig nicht in großen Hallen stattfinden, sondern kann im heimischen Wohnzimmer jederzeit stattfinden. Sie entscheiden, in welchem Umfang das neue Hobby betrieben werden soll. Eine Steigerung und sogleich eine Herausforderung finden Sie zu jeder Zeit in Modellen, die immer Komplexer werden und an denen Sie „schrauben und basteln“ können. Immer wieder können Sie das Aussehen des Hubschraubers verändern. Bauen Sie sich Ihren „Airwolf“ oder lackieren Sie sich Ihren Hubschrauber in Regenbogenfarben. Alles ist möglich. Kombinieren Sie doch hier einfach Ihre Hobbys und verzieren Sie der Außenhaut des Hubschraubers mit tollen Airbrush Motiven. Trainieren Sie Flugmanöver, das 3D-Fliegen und nehmen Sie an Meisterschaften teil.

Der fliegerische Aspekt bietet Grenzenloses fliegen. Dennoch muss trotz aller Begeisterung erwähnt werden, dass dieses Hobby einer kleinen Einschränkung unterliegt. Die Sicherheit! – Bedenken Sie bitte das ein Fluggerät extreme Geschwindigkeiten aufnehmen kann und bei einer Fehlfunktion zu einem gefährlichen Gegenstand wird. Dies trifft insbesondere bei Fluggeräten mit Verbrennungsmotor zu. Selbstverständlich sind auch Elektro-Modelle davon betroffen. Die Rechtslage sollten Sie daher im Vorfeld studieren und sich etwas einlesen. Geregelt werden die Bestimmungen in der LuftVO. Darüber hinaus besteht die Pflicht eine Luftfahrt-Haftpflicht-Versicherung abzuschließen. Verursachte Schäden fallen nicht in die normale Privat-Haftpflichtversicherung. Jedoch sollte ohnehin das Ziel sein, bei jeglicher Freizeitbeschäftigung sich rechtlich abzusichern und seine Umwelt nicht zu gefährden.

Hier die besten Outdoor Hubschrauber

Video: Bell 206 Jet Ranger scale T-rex 450 Police

 




Dieses Hobby teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *