Crossboccia – Actionspaß für die ganze Familie

Crossboccia

Crossboccia – Actionspaß für die ganze Familie

Der neue Trendsport Crossboccia bietet im Vergleich zum herkömmlichen Boccia größere Herausforderungen und kann vor allem überall gespielt werden. Vorbei ist die Suche nach ebenen Flächen auf denen Sie Boccia spielen können. Crossboccia kann auf jedem Gelände gespielt werden, Hindernisse erhöhen den Spaßfaktor zusätzlich. Die Grundregeln sind ähnlich denen von Boccia: Der eigene Ball muss so nah wie möglich an den zu Beginn ausgeworfenen Zielball platziert werden. Allerdings kann der Zielball schon mal auf einem Baumstumpf, in einer Pfütze oder auf einer Rutsche liegen. Und da die Bälle auch auf Wasser springen können, können die Spielflächen sehr variabel ausgewählt werden.

Crossboccia hat immer Saison

Crossboccia ist die dreidimensionale Version von Boccia oder Boule. Gespielt wird mit Kugeln aus Stoff – anstelle der klassischen Kugeln aus Holz, Metall oder Kunststoff bestehen die Kugeln aus Stoff, der mit Kunststoffgranulat gefüllt ist. Dadurch sind vollkommen neue Spielvarianten möglich. Gespielt werden kann einzeln oder im Team, die Teilnehmerzahl ist unbegrenzt. Genau wie bei den traditionellen Spielen hat jeder Spieler drei gleichfarbige Spielbälle und es gibt einen Zielball.

Zu Beginn wirft einer der Spieler den Spielball und anschließend seinen ersten Ball. Anschließend werfen die weiteren Spieler der Reihe nach je einen Ball. Nach Abschluss der ersten Runde beginnt der Spieler mit der zweiten Runde, dessen Ball am weitesten vom Zielball entfernt liegt. Er wirft seine beiden restlichen Bälle. Danach werden die weiteren Spieler ihre Bälle. Die Reihenfolge der Spieler ist abhängig vom Abstand ihres Spielballs zum Zielball. Als Letzter wirft derjenige Spieler, dessen Ball nach der ersten Runde am nächsten zum Zielball war. Danach werden die Punkte gezählt. Wer am meisten Punkte erzielt hat, eröffnet die nächste Runde durch das Werfen des Zielballs.

Crossboccia Spielen

Crossboccia Spielen


Die Punkte werden wie folgt vergeben: Für jeden Ball, der näher am Zielball liegt als einer der gegnerischen, wird ein Punkt gegeben. Liegen mehrere Spielbälle von verschiedenen Spielern gleich weit entfernt vom Zielball oder berühren diesen, erhält jeder einen Punkt. Sollte ein Spielball auf einem gegnerischen Ball mindestens zur Hälfte aufliegen, wird dies als „Kill“ bezeichnet und der gegnerische Ball erhält keinen Punkt. Wer zuerst 13 Punkte erreicht hat einen Satz gewonnen. Es müssen jedoch mindestens zwei Punkte Differenz zum zweitbesten Spieler vorhanden sein (also 11:13 oder 12:14). Gespielt wird über zwei Gewinnsätze.

Wem diese Regeln zu langweilig sind, kann sie natürlich auch abändern. Zum Beispiel kann bestimmt werden, dass der Ball rückwärts über die Schulter geworfen werden muss. Hält sich ein Spieler nicht daran, fällt sein Ball aus der Wertung heraus.

Crossboccia Bälle

Boccia wurde auch schon früher außerhalb von fest markierten Spielfeldern gespielt. Die harten Bocciakugeln eigneten sich aber nicht für jedes Gelände, und auf abschüssigem Gelände war das Spielen nur schlecht möglich. Timo Beelow, ein Wuppertaler Student, kam auf die Idee anderes Material zu verwenden und entwickelte Bocciabälle aus Stoff. Das äußere Material der Bälle besteht aus waschbarer Baumwolle. Als zweite Schicht werden Polyesterfasern verwendet, gefüllt werden die Bälle mit Kunststoffkugeln oder -bohnen und sind insgesamt 115 Gramm schwer. Dank des geänderten Materials und der Füllung kann Crossboccia nun auf jedem Gelände gespielt werden, da die Stoffbälle nach dem Wurf schnell liegen bleiben und nicht mehr weiter rollen können. Der Student beließ es nicht dabei, die Bälle für seine Freunde und sich herzustellen. 2009 begann er, die Bälle zu verkaufen. Die Erstauflage umfasste 2000 Crossboccia-Sets und wurde im Wohnzimmer zwischen Sofa und Wand gestapelt. Mittlerweile gibt es die Crossboccia GmbH in Wuppertal, die 2012 zum Start-up-Unternehmen des Jahres gewählt wurde.

Timo Beelow organisierte kurz darauf die ersten Turniere für interessierte Spieler. Das Spiel fasziniert Jung und Alt, wenn auch die größte Gruppe der Spieler im Alter von 18 bis Anfang 30 Jahre alt sind. Das Spiel verbreitet sich inzwischen immer schneller. Und wer höhere Ambitionen hegen sollte: Schon 2011 wurde in Duisburg die erste Weltmeisterschaft mit 160 Teilnehmern veranstaltet. Der Erfinder Timo Beelow wurde übrigens Sechster.
Weitere Infos zu Crossboccia findest du hier

Crossboccia Boccia Family Pack Pro Picrosso Edge, 970844
19 Bewertungen
Crossboccia Boccia Family Pack Pro Picrosso Edge, 970844
  • Ob drinnen oder draußen, auf Stühlen oder Parkbänken - jeder Ort kann zur Crossboccia -Arena werden.
  • 4 x 3 gleichfarbige robuste Stoffsäckchen Ø 8 und 1 Zielkugel (Ribstop Material, doppelwandig) mit Kunststoffgranulat gefüllt
  • 115g je Kugel mit Namenslabel, in einer stylische, wiederverschließbaren Mesh-Tragetasche.
  • abwaschbare Oberfläche auch für schnelle Handwäsche geeignet
  • Offizielle Turnierzulassung und Regelwerk!




Dieses Hobby teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *