Poker spielen

Poker Spielen

Poker spielen

Viele haben das Poker Spiel als Hobby für sich entdeckt. Wer Poker spielt, der möchte auch gewinnen, so viel ist klar. Dem entgegen kommt, dass Poker spielen als Hobby einfach zu erlernen ist und wenn man die Regeln erst mal kann viele schöne Stunden bereitet. Womit kann man sein Hobby beginnen? Poker spielen beginnt mit der Auswahl der Karten. In jedem Spielwarengeschäft, im Supermarkt oder im Internet sind Pokerkarten zu kaufen, die einen Einstieg in die Welt für dieses Hobby bieten. Meist steht direkt die Bezeichnung Poker darauf, doch auch Rommé Karten können verwendet werden. Zum Anfang des Hobby ist es leichter sich auf Poker Varianten zu beschränken, die ohne Joker auskommen, daher sind diese beim Romméspiel vor Beginn auszusortieren.

Das Pokerspiel und sein Ablauf

Und schon kann der Spaß mit dem neuen Hobby beginnen! Beim Poker ist die Teilnehmerzahl nicht begrenzt. Bei mehr als zehn Spielern wird es jedoch unübersichtlich, sodass sich Spielergruppen geringerer Größe empfehlen. Bei jedem Poker Spiel gibt es einen Pot der gefüllt werden muss. Dafür gibt es den sogenannten Grundeinsatz zu zahlen. Es gibt Poker Varianten bei denen der Grundumsatz nur von zwei Spielern einzuzahlen ist und andere Varianten bei denen jeder Spieler etwas einsetzt. In diesem Fall wird verhindert, das nur Karten gespielt werden die gut sind und schlechte Karten eher abgeworfen werden.

Ein Spieler ist Kartengeber, in der Poker Sprache Dealer genannt. Dieser wechselt nach jeder Runde. Sobald man die Karten bekommen hat, kann das Hobby des Pokerspielens beginnen. Die Karten werden verdeckt aufgenommen oder müssen je nach entschiedener Variante des Spiels teilweise offen gelegt werden. Wie viele Karten und Runden daraufhin folgen entscheidet die Pokervariante. Am Ende beim Showdown zeigt sich, was ein Vergleich der verbliebenen Karten und Spieler offenbart.

Hol dir hier dein Poker-Set!

Die Grundbegriffe des Poker erlernen

Zur Theorie des Poker Hobby gehört es auch, die Grundbegriffe zu kennen. In einem Spiel gibt es verschiedene Aktionen, die stattfinden können, eine von ihnen nennt sich bet. Das englische Wort steht für wetten, denn jeder Spieler wettet in gewisser Weise, dass er das Blatt auf der Hand hält oder bekommen wird, dass am besten ist. Es steht damit für das Setzen des Einsatzes. Call bedeutet so viel wie mitgehen. Dadurch wird der Einsatz eines Mitspielers bestätigt. In der Poker Sprache wird der Einsatz also gecallt. Check hingegen steht für schieben. Wenn der Spieler bei seinem Hobby nichts einsetzen möchte, so kann er checken. Das entbindet ihn von der Verpflichtung eines ansonsten möglicherweise riskanten Einsatzes und er behält seine Karten auf der Hand. Wenn alle Spieler checken wird in diesem Fall die nächste Runde eingeläutet. Das Erhöhen eines Wetteinsatzes heißt raise. Die Karten abzulegen nennt sich fold.

Mit diesen Varianten bieten sich dem Pokerspieler bei seinem Hobby die Möglichkeit entweder mitzugehen, oder die Karten sofort abzulegen oder natürlich auch den Einsatz zu erhöhen. Wird der Einsatz erhöht, muss der nächste Mitspieler entweder erneut erhöhen oder einfach mitgehen. Tut er das nicht und entscheidet sich für fold. Der Einsatz gilt dann als verloren. Beim Passen ist das Spiel für den Betreffenden im aktuellen Spielzug beendet. Wenn kein Einsatz von einem Spieler vorgenommen wird, fährt man mit checken oft am besten. Sollte sich dann jemand für ein bet entscheiden, so kann man immer noch folden.

Poker bietet vielfachen Spielspaß

Kartentricks lernenMit diesen Grundvariationen wird schnell klar, das Poker Spiel bietet als Hobby eine Vielfalt die ein dynamisches Spiel und eine interessante Unterhaltung ermöglichen. Ziel des Spiels ist das Showdown, dabei werden die Blätter der Spielkarten am Ende verglichen. Der zuerst seinen Einsatz getätigt hat, muss als erster seine Karte zeigen. Die anderen Spieler können die Karten aufdecken. Hier ist etwas Taktik gefragt. Denn natürlich ist es nur sinnvoll die Karten auch aufzudecken, wenn das Blatt niedriger ist als das vom Spieler der vor einem aufdeckte. Wenn nur gecheckt wurde vor dem Showdown muss der Spieler, der die Runde eröffnete, seine Karte zuerst zeigen.

Doch bei aller Freude die das Hobby macht, geht es beim Poker ums Gewinnen. Das Poker Ranking ist erforderlich, dieses gilt für alle Varianten des Spiels. Es beschreibt die Reihenfolge der Blätter die gewinnen. Da im Spiel nicht lange gezögert werden darf und auch langes überlegen mehr schadet als dem Spielerfolg nutzt, sollte jeder sich im klaren darüber sein, welche Karten die besseren sind und in welcher Reihenfolge sie gelten. Ob Hobby oder Profispieler, beim Poker Spiel ist es möglich die Regeln zu erweitern, die Einsätze zu verändern und die Spielvarianten an den Fortschritt anzupassen, so kommt garantiert keine Langeweile auf! Wer erst einmal mit den Regeln vertraut ist, der kann mit Freunden bei diesem Hobby viel Spaß haben. Unterhaltsam kann es auch sein, online dieses Hobby zu betreiben. Mit anderen im Internet zu pokern, bietet viel Unterhaltung. Dies ist ein Hobby das dazu beiträgt, seine Mitspieler besser kennen zu lernen. Der Einsatz kann aus Chips, Marken oder echtem Geld bestehen, sodass jeder sein Hobby nach seinen Vorstellungen ausleben kann.

Hol dir hier dein Poker-Set!

Video: Die besten Poker Bluffs

 




Dieses Hobby teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *