Fahrrad fahren – Das perfekte Hobby für viele Ansprüche

Fahrrad fahren

Fahrrad fahren – Das perfekte Hobby für viele Ansprüche

Fahrrad fahren kann ein erfülltes Hobby für alle sein, die sich gern in der freien Natur aufhalten und sich nicht vor körperlicher Bewegung scheuen. Dabei ist die Fortbewegung auf dem Fahrrad eine der gesündesten Sportarten für den gesamten Körper und kann als Hobby bis ins hohe Alter aktiv betrieben werden. Doch bei den unzähligen Fahrradtypen und Radsportarten stellt sich die Frage, wie man das passende Fahrrad für sich findet und sein Leben mit einem neuen Hobby bereichert. Der folgende Text möchte ihnen daher nützliche Hilfestellungen rund ums Fahrrad bieten.

Das Fahrrad und seine Geschichte

Die Geschichte des heute bekannten zweirädrigen Fahrrads beginnt bereits vor circa 200 Jahren. Die „Laufmaschine“ („Draisine“ siehe Wikipedia) wurde im Jahre 1817 durch seinen Erfinder Karl Drais vorgestellt. Das Funktionsprinzip dabei war so genial wie simpel. Der Fahrer saß auf einem Holzrahmen mit zwei hintereinander liegenden Rädern und stieß das Gefährt durch die Muskelkraft seiner Beine vorwärts. Richtungsänderungen konnte er über das lenkbare Vorderrad vornehmen. Erst um 1860 wurde das Prinzip des mechanischen Antriebs über Pedale beim sogenannten Hochrad vorgestellt. Nach diversen Versuchen und Weiterentwicklungen setzte sich das bis heute allseits bekannte Prinzip der Kraftübertragung mittels Kettenantrieb zur Hinterachse durch.
Zum Ende des 19. Jahrhunderts begann das Fahrrad endgültig seine weltweite Erfolgsgeschichte mit der Einführung von Luftbereifung, handbetriebenen Bremsen über Seilzüge, sowie Freilauf und Schaltung. Bis heute hat sich an diesen grundlegenden Prinzipien nicht viel geändert und das Fahrrad hat sich zum beliebten Fortbewegungsmittel und Hobby entwickelt.

Hier gibt es die beste Fahrradbeleuchtung

Das richtige Fahrrad

FahrradHeutige Hersteller bieten eine schier unüberschaubare Auswahl an unterschiedlichen Fahrradtypen an. Die Palette reicht von preisgünstigen Hobby- und Cityrädern bis zu hochentwickelten Sportmaschinen für viele tausend Euro. Nur wenn man sich bereits im Vorfeld Gedanken über das gewünschte Einsatzgebiet macht, kann man auch das richtige Fahrrad finden. Soll das Fahrrad vor allem für Alltag und Hobby eingesetzt werden oder haben sie ambitionierte sportliche Pläne? Darüber hinaus gibt es auch sogenannte Hybridräder, die sich sowohl für Hobby und Freizeit eignen, als auch für sportliche Aktivitäten.

Besonders wichtig für ein ermüdungsfreies Fahrrad fahren und dadurch langes Vergnügen an ihrem Hobby ist eine bequeme Sitzpositionen und die richtige Rahmengröße. Die notwendige und kompetente Beratung für ihr neues Fahrrad erhalten sie in jedem guten Fachgeschäft. Besonders beim Thema Sicherheit sollten sie keine Kompromisse eingehen und auf hochwertige Rahmen, Bremsen und Federungen am Fahrrad achten. Auch Qualität, Verarbeitung und der angebotene Service für das neue Fahrrad können entscheidene Kaufkriterien sein. Neue Trends und Innovationen rund ums Fahrrad eröffnen ihnen, beispielsweise durch einen Elektroantrieb, völlig neue Perspektiven. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten moderner Fahrräder bieten für jeden Geschmack das Richtige und sie können bestens ausgerüstet in ihr neues Hobby starten.

Das Fahrrad als Sportgerät

Radsport KunstradfahrenMöchten sie sich mit ihrem Fahrrad sportlich betätigen, gibt es verschiedenste Radsportarten die für sie in Frage kommen. Die Palette reicht von Straßenradsport über Mountainbiking zu Geschicklichkeitsfahrten und BMX. Hallenradsportarten wie Bahnradsport, Radball, Radpolo und Kunstradfahren (siehe Hobby Kunstradfahren) runden das Angebot ab. Die Popularität diverser Großveranstaltungen wie der Tour de France, dem Giro d’Italia oder dem Berliner Sechstagerennen unterstreichen die weitverbreitete Beliebtheit dieser traditionsreichen Sportart. Doch auch Privatpersonen schließen sich immer häufiger zu organisierten Radverbänden zusammen oder organisieren, als beliebtes Hobby, gemeinsame Ausfahrten.

Hier gibt es das beste Fahrrad Zubehör

Das Radfahren ist eine typische Ausdauersportart und die ideale Sportart zur Prävention von Erkrankungen. Die Belastungsintensität lässt sich beim Fahrrad fahren über die individuelle Herzschlagfrequenz optimal steuern und ermöglicht dadurch beste Trainingserfolge.

Aber der Radsport ist schon längst nicht mehr ein reiner Leistungssport, er kann über alle Altersklassen hinweg und von beiden Geschlechtern erfolgreich betrieben werden. Dabei kommt es im Radsport nicht nur auf pure Kraft und Ausdauer, sondern in hohem Maße auf die richtige Technik an. Gerade bei höheren sportlichen Ambitionen sollte man besonderen Wert auf die Bewegungspräzision und die Bewegungstechnik legen, auch um möglichen Verletzungen vorzubeugen. Viele Vereine bieten in ihren Radsportabteilungen die Möglichkeit, das richtig dosierte Training, unterstützende Gymnastikübungen und eine korrekte Sitzposition zu erlernen. Mit Sicherheit gibt es auch in ihrer Nähe einen aktiven Radsportverein.

Fahrrad fahren hat viele positive Effekte

StrassenradsportAuch wenn man das Fahrrad fahren nur als Hobby betreibt, hat es positive Effekte auf Herz und Gefäße. Es steigert die Leistungsfähigkeit und beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Während des sanften Trainings steigt der Blutdruck und sinkt langfristig auf ein niedrigeres Niveau. Das schont das Herz, der Herzmuskel wird trainiert und besser durchblutet. Wird das Fahrrad regelmäßig benutzt, kann das Risiko von Venenerkrankungen gesenkt werden. Durch Radfahren können sie auch den kleinen Fettpölsterchen den Kampf ansagen, denn das gelenkschonende Hobby verbrennt spielerisch überflüssiges Fett und Kalorien. Daher ist Radfahren auch besonders für übergewichtige Menschen geeignet, denn es schont die Knie und regt gleichzeitig die einwandfreie Funktionsfähigkeit der Gelenke an. Weitere positive Effekte sind die Senkung des Cholesterin- und Blutzuckerspiegels auf natürliche Weise.

Aber übertreiben sie nichts. Vor allem sollte der Spaß an ihrem neuen Hobby im Vordergrund stehen. Längere Touren müssen langsam aufgebaut und durch regelmäßiges Training und Gymnastik vorbereitet werden. Im Fokus sollte immer auch der Kontakt zu anderen Menschen stehen. Genießen sie die gemeinsamen Unternehmungen und beobachten sie die positiven Nebeneffekte an ihrem Hobby.

Das perfekte Hobby für jeden Anspruch

Die vielen positiven Effekte und unendlichen Möglichkeiten des Radfahrens machen es zu einem idealen Hobby. Ob sie nun als „Einzelkämpfer“ auf ihrem Rennrad fleißig Kilometer runterspulen oder in geselliger Runde bei schönem Wetter einen Ausflug übers Land unternehmen. Sie werden schnell die positiven Auswirkungen ihres neuen Hobbys auf ihr gesamtes Leben und ihre Gesundheit spüren. Zusätzlich ist das Fahrrad das umweltverträglichste Verkehrsmittel und auch die Umwelt wird ihnen ihr neues Hobby danken.

Hier gibt es das beste Fahrrad Zubehör

Video: So stellst du deine Schaltung perfekt ein

 




Dieses Hobby teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *