Inline Skating – Inliner

Inlineskating

Inline Skating – Inliner

Ich habe viele verschiedene Hobbys, unter anderem Computer, Bücher, Zeichnen und Malen. Hier möchte ich euch aber ein Hobby von mir vorstellen, welches ich gerade zu dieser Jahreszeit gerne mache: Inline Skating. Da ich aus beruflichen Gründen den ganzen Tag am Computer sitze, ist Inlineskating ein guter Ausgleich und eine gute Abwechslung. Das erste Mal habe ich 1997 auf Skates gestanden und das war gleich eine Lustige Angelegenheit, zumindest für die Zuschauer drum herum. Folgendes ist passiert …




So begann ich mit dem Inlineskating…

ich hatte Besuch von einem Freund, der seine Inliner mitgebracht hatte. Zufällig hatte er meine Schuhgröße und so wollte ich das mal probieren. Ich wohnte damals auf einem Dorf in einer Seitenstraße an einem Hang. Ich hatte die Skates kaum angezogen, rollte ich auch schon die Straße herunter. Anfangs war es ganz lustig aber ich wurde immer schneller und schneller. Wie hält man eigentlich an mit diesen Dingern? Die Inliner hatten keinen Bremsklotz und ich hatte schon genug Mühe die Balance zu halten. Mit einem Affenzahn bin ich die Straße runter gerollt, in einer scharfen Kurve über den Bordstein gesprungen, habe Straßenkreuzungen überquert und bin bis mitten ins Dorf an den tiefsten Punkt des Ortes gefahren. Wow das gab einen ganz schönen Adrenalinschub. Zurück den Berg hinauf habe ich die Schuhe ausgezogen und bin auf Socken die ca. 1,5 km zurückgelaufen. Mein Freund hat sich totgelacht und gemeint, das sah richtig professionell aus wie ich über den Bordstein gesprungen bin. Dieses Erlebnis war eigentlich die Initialzündung für dieses Hobby.

Hier findest du die idealen Inlineskates!

Meine ersten Inliner

InlinerIch habe mir dann auch welche gekauft und bin den ersten Sommer ganz schön rumgeeiert. Es dauerte eine Weile, bis ich mich auf den Skates sicher fühlte. Den Bremsklotz habe ich von Anfang an abgebaut. Ich bremse mit meinem linken Fuß, indem ich ihn quer mit den Inliner-Rollen auf die Straße presse. Das hat sich ganz gut bewährt, jedoch nutzen davon die Rollen ziemlich stark ab. Also bremsen am besten vermeiden. Als ich mich nach einiger Zeit etwas sicherer fühlte, habe ich dann mal versucht rückwärts zu fahren, zu springen usw. Das hatte ich dann auch ziemlich schnell raus, es ist alles nur Übung. Auf Touren mit dem Auto hatten mein Freund und ich die Skates immer dabei und sind schon durch viele Städte in Deutschland geskatet. Um ein wenig Abwechslung zu bekommen, haben wir uns jeder einen Hockeyschläger gekauft und uns beim Skaten einen Tennisball zugespielt. An einen Motorroller haben wir ein Abschleppseil festgemacht und uns gegenseitig gezogen wie beim Wasserski. Das machte besonders viel Spaß und wir versuchten nach und nach immer schneller zu werden. 70 km/h war die schnellste Geschwindigkeit die wir erreicht hatten, dann fingen die Füße stark an zu schlottern und zu eiern. Das ist übrigens nicht zur Nachahmung empfohlen. Bei der Geschwindigkeit tut man sich schon ganz schön weh, wenn man auf die Nase fällt.

Ich habe meine ersten Inliner (Marke Roces) immer noch in Gebrauch, sie sind nun schon ganz schön abgenutzt, ich tausche nur hin und wieder die Rollen und Kugellager aus. Ich empfehle bei der Neuanschaffung von Inlinern (oder auch Rollerblades genannt) auf Qualität zu achten und nicht die billigsten zu nehmen. So hat man viele Jahre Spaß daran und die Sicherheit und Stabilität ist auch gegeben. Auch eine entsprechende Schutzausrüstung wie Protektoren oder Helm sind empfehlenswert, denn ich habe einige Narben behalten die ich mit entsprechender Schutzausrüstung hätte vermeiden können. Bei der Neuanschaffung von Rollerblades sollte man sich vorher noch überlegen, wo man damit fahren möchte und wie man fahren möchte. Die Produktpalette ist da mittlerweile ziemlich groß. Dabei gilt: je kleiner der Durchmesser der Rollen, umso wendiger und trickreicher kann man fahren. Je größer der Durchmesser desto schneller ist man unterwegs, die Stabilität geht aber etwas verloren. Für den normalen Gebrauch auf der Straße sind Rollengrößen von 76 mm – max. 90 mm geeignet.
Probiert es doch auch einmal, Inlineskating macht unglaublich viel Spaß, hält fit, schont die Gelenke und trainiert den Gleichgewichtssinn.

In diesem Sinne Euer Neo

Hier findest du die idealen Inlineskates!

Video: Inline Skating Canadian Style – Rollerblading ‚City Skater‘

Dieses Hobby teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *