Waveboard Test – Ein Waveboard Vergleich aktueller Boards

Waveboard Test

Waveboard Test – Ein Waveboard Vergleich aktueller Boards

Die Kunst des Straßensports: Waveboards – Akrobatik auf Rollen. Eine neue Generation von Asphalt-Düsern hat sich auf den Weg gemacht. Das Waveboard wurde bereits 2003 als Prototyp in Korea entwickelt, 2004 auf den US amerikanischen Markt gebracht und erobert seit 2007 die Herzen der Street-Fun-Sportler in Deutschland. Der Kick des angesagten Sportgeräts, das optisch dem Skateboard ähnelt, liegt im s-förmig schwenkbaren Mittelteil der Stand-Plattform, die lediglich auf zwei Rollen gründet.

Die besten Waveboards – Hier Klicken!

Der Waveboard Test – Waveboards unter die Lupe genommen

Die Entwicklung der Waveboards ist seit der ursprünglichen Konzeption rasch voran geschritten, neue, ausgereiftere Modelle sind entstanden, einzelne Details wurden herausgearbeitet und optimiert. Vier der aktuellsten Modelle wurden im Waveboard Test von erfahrenen Waveboardern des Streetsurfing-online Teams auf ihre Qualitäten geprüft, die Ergebnisse zeigen Stärken und Schwächen der Waveboards, den Waveboard Test gewann mit Abstand das Maxboard.

Alle Waveboards im Waveboard TestDie vier Kandidaten:

  1. Maxboard
  2. Ripple
  3. Streetsurfing Waveboard
  4. Waveboard LX

Die zu Grunde gelegten Prüfungskriterien im Waveboard Test:

  • A. Fahrverhalten
  • B. Robustheit
  • C. Trick-Potential
  • D. Handhabung
  • E. Wartung
  • F. Ausstattung

A. Das Fahrverhalten – grundlegendste Eigenschaften

Der Waveboard Test untersuchte als Prüfkriterien für das Fahrverhalten u. a. die Flexibilität des Boards, Rolleigenschaften, Geräuscherzeugung, Dämpfung und das Steuerungsverhalten. Der Waveboard Testsieger, das Maxboard erlangte hier ein “sehr gut”, es läuft ausgesprochen geräuscharm, stoßgedämpft und gleichmäßig, auch auf unebenerem Untergrund, wie beispielsweise auf Betonplatten. Zudem reagiert es auf feinste Impulse und kann deshalb sehr leicht gesteuert werden. Durch die besonders griffigen Grip-Tapes auf den beiden Decks bietet das Waveboard extrem guten Halt am Fuß.




Im Waveboard Test war der Unterschied der Konstruktion zwischen Maxboard und den übrigen Testboards besonders hervorzuheben. Das Maxboard verfügt über eine “Single-Frame” Plattform, die durchgehend vom vorderen zum hinteren Deck verläuft, sich zur Mitte hin verjüngt und dort aufgrund des verwendeten speziellen, elastischen Materials, in sich selbst verwindbar ist. Das bewirkt für das Fahrverhalten des Boards ein weicheres Reaktionspotential, das heißt wenig Starre und Härte. Dagegen zeigte der Waveboard Test, dass die übrigen Testmodelle, mit zwei getrennten Decks und einer verbindenden, drehbaren Torsionsstange eher zu Sperrigkeit und Steifigkeit neigen.
Der Waveboard Vergleich ergab weiter, dass auch der Geräuschpegel beim Maxboard durch die Elastizität der Plattform erheblich niedriger ausfällt als bei den Konkurrenten, bei denen es auch schon einmal knattert oder knirscht.

B. Die Robustheit – Kriterien der Belastbarkeit

Waveboard Vergleich - im Waveboard Test wurden Robustheit, Trick Potential, Handhabung, Wartungsbedarf und Ausstattung bewertetDer Waveboard Test untersuchte dann die Reaktion der Testkandidaten auf intensive Beanspruchung. Generell bedeutet die hohe Auslastung eines Boards, vor allem durch anspruchsvollere Bewegungs-Techniken und Tricks, auch höhere Anfälligkeit für Schädigungen. Im Waveboard Test zeigte sich das Maxboard auch bei hoher Inanspruchnahme relativ störungsfrei, schon allein die durchgehende Plattform ist erheblich stabiler als eine Torsionsstange, die eher zum Verklemmen oder Brechen neigt.

C. Das Trick-Potential – der spezielle Qualitäten für Könner

Auch bei der Prüfung der besonderen Trick-Qualitäten der Boards im Waveboard Test konnte das Maxboard hervorragen. Das geringe Gewicht und das flexible Material machen das Board besonders gut manövrierbar, auch bei schwierigeren Aktionen.

D. Die Handhabung – der Waveboard Test prüft die Umgänglichkeit des Bretts

Dieser Test stellte zudem die einfache Handhabung des Maxboards heraus. Alle Teile sind stabil miteinander verbunden, die Bedienung ist einfach und offensichtlich, durch die performante Konstruktion lässt sich das Brett sehr einfach nutzen.

E. Der Wartungsbedarf – die Schwachstellen

Allen Waveboards gemeinsam ist, nach den Waveboard Test Ergebnissen, die Notwendigkeit der regelmäßigen Wartung. Das Sportgerät verfügt über verschleißanfällige Teile, wir Rollen, Kugellager, Grip-Tape und ggf. die Torsionsstange, je häufiger und intensiver die Nutzung, desto mehr Wartung ist erforderlich. Auch hierbei sei gesagt, dass sich höhere Qualität wieder einmal deutlich auszahlt. Das besonders hochwertige Griptape am Maxboard zeigte sich deutlich langlebiger als die der anderen Boards.

F. Die Ausstattung – das Zubehör im Waveboard Test

Einzig in der Kategorie “Ausstattung”, im Waveboard Test, bekam das Streetsurfing Waveboard alleinig die Note “sehr gut”, da dessen Zubehör das umfangreichste Paket bietet.

Die besten Waveboards – Hier Klicken!

Beitrag bewerten:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...



Dieses Hobby teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *